Kritik: Wirtschaftsministerium setzt einseitig auf Wasserstoff

Das Bundeswirtschaftsministerium setze sich mit dem Entwurf zur Systementwicklungsstrategie erneut über den ausdrücklichen Wunsch der Regierungsfraktionen hinweg, so erklärte heute Sandra Rostek, Leiterin des Hauptstadtbüros Bioenergie. In wenigen Tagen endet die Konsultationsfrist zu den vorläufigen Ankerpunkten der Systementwicklungsstrategie. Diese sollen ein sektorübergreifendes Leitbild für die Transformation des Energiesystems der Zukunft darstellen. Biogene Energieträger als Alternative zu Wasserstoff würden im Entwurf des Ministeriums jedoch ignoriert. Dabei hätten die Regierungsfraktionen der Ampel-Koalition erst unlängst im Entschließungsantrag zum Solarpaket 1 der Flexibilität der Energiegewinnung aus Biomasse eine hohe Bedeutung eingeräumt. So heißt es dort, dass neben Wasserstoff-Kraftwerken Biomasseanlagen einen entscheidenden Beitrag leisten können. Die Parteien hätten die Bundesregierung aufgefordert, die gesetzlichen Rahmenbedingungen für flexible Biomethan- und Biomasse-Kraftwerke zu verbessern. „Darüber hinaus ignorieren die Ankerpunkte die immensen Potenziale sowie die vielen technischen und wirtschaftlichen Vorteile des Einsatzes von Methan gegenüber dem Einsatz von Wasserstoff, indem der Fokus bei der Gas-Infrastruktur einseitig auf Wasserstoff gelegt wird“, kritisiert Rostek.

Aktuelles

  • EOS legt auf Generalversammlung Jahresbericht vor

    Der europäische Sägeindustrieverband EOS hat sich am 12. und 13. Juni zu seiner Generalversammlung in Helsinki getroffen

    Weiterlesen ›

  • Runder Tisch zum Holzbau gestartet

    ​Heute trafen sich erstmals Vertreter der Länder und Kommunen mit den federführenden Bundesministerien für Bau und Landwirtschaft zum Runden Tisch „Holzbau des Bundes“

    Weiterlesen ›

  • Minister, Forst- und Holzindustrie für selbstbestimmte Waldbewirtschaftung

    In Österreich haben Vertreter der Forst- und Holzwirtschaft gemeinsam mit Forstwirtschaftsminister Norbert Totschnig eine Charta für selbstbestimmte Waldbewirtschaftung unterzeichnet

    Weiterlesen ›

  • Holzbaucluster Berlin-Brandenburg gegründet

    ​Der Landesbeirat Holz Berlin-Brandenburg hat gestern mit Unternehmen aus der gesamten Bauwirtschaft in Berlin das regionale Holzbaucluster Berlin-Brandenburg gegründet

    Weiterlesen ›

Das Holz-Zentralblatt
Holz-Zentralblatt

Jede Ausgabe des Holz-Zentralblatts erscheint wöchentlich auch als e-Book! Der DRW-Verlag bietet diese Onlineversion auch im Abo an.


Leseproben

testen Sie uns im kostenlosen und unverbindlichen Probeabo

Jetzt testen ›


Einkaufsführer

Der „Einkaufsführer“ ist ein Verzeichnis von Firmen, die Maschinen und Anlagen für die Holz- und Forstwirtschaft, die Möbelindustrie, die Holzwerkstoffindustrie sowie das Holz verarbeitende Handwerk herstellen, ..

Zum Einkaufsführer ›