UPM-Konzern bleibt unter den zwei guten Vorjahren

Für das Jahr 2023 meldet der Forst-, Holz-, Zellstoff- und Papierkonzern UPM einen Umsatz von 10,5 Mrd. Euro, das sind 11% weniger als 2022. Das Betriebsergebnis war mit 1,0 Mrd. Euro um 52% geringer als im Jahr zuvor. Der Bilanzgewinn wird mit knapp 394 Mio. Euro ausgewiesen, 75% weniger als 2022. Der Konzern gibt die Zahl seiner Mitarbeiter zum Jahresende 2023 mit rund 16.600 an, das sind 4% weniger als Ende 2022. Für den Bereich Sperrholz wird in der Jahresbilanz ein um 22% geringerer Umsatz von 422 Mio. Euro genannt. Das Betriebsergebnis dieser Sparte stieg um 14% und wird mit 50 Mio. Euro angegeben. Die ausgelieferte Sperrholzmenge gibt der Konzern mit 429.000 m³ an, 30% weniger als im Jahr zuvor.

Aktuelles

  • Konsumklima: Verbraucherstimmung erholt sich weiter

    Die Erholung der Verbraucherstimmung in Deutschland setzt sich im April dieses Jahres fort

    Weiterlesen ›

  • Tarifrunde in der Holzindustrie abgeschlossen

    ​In der Holz und Kunststoffe verarbeitenden Industrie in Deutschland ist die Tarifrunde 2023/2024 beendet

    Weiterlesen ›

  • Wissenschaftsrat lobt Entwicklung des Thünen-Instituts

    Der Wissenschaftsrat hat die Ressortforschungseinrichtungen des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) von 2021 bis 2024 begutachtet.

    Weiterlesen ›

  • Jürgen Roggemann verstorben

    Am 16. April verstarb Jürgen Roggemann an den Folgen eines schweren Fahrradsturzes.

    Weiterlesen ›

Das Holz-Zentralblatt
Holz-Zentralblatt

Jede Ausgabe des Holz-Zentralblatts erscheint wöchentlich auch als e-Book! Der DRW-Verlag bietet diese Onlineversion auch im Abo an.


Leseproben

testen Sie uns im kostenlosen und unverbindlichen Probeabo

Jetzt testen ›


Einkaufsführer

Der „Einkaufsführer“ ist ein Verzeichnis von Firmen, die Maschinen und Anlagen für die Holz- und Forstwirtschaft, die Möbelindustrie, die Holzwerkstoffindustrie sowie das Holz verarbeitende Handwerk herstellen, ..

Zum Einkaufsführer ›